Shader und Texturen: Die Szene texturieren – Das Material der Hauswand


Das Basismaterial der Hauswand soll aus Ziegelsteinen bestehen. Dafür bietet sich natürlich der Ziegel-Shader an. Wir kommen daher diesmal wieder um die Nutzung von Fototexturen herum. Erstellen Sie ein neues Standard-Material und laden Sie dort in den Farbe-Kanal den Ziegel-Shader hinein. 25% Größe, bei 50% Ziegelbreite und 20% Ziegelhöhe mit 20% Versatz gebe ich als Einstellungen vor. Zudem lasse ich jede vierte Reihe zurücksetzen und auch jede vierte Reihe nur mit haben Ziegeln füllen. Letztere erhalten 30% Versatz. Für die Fugen stelle ich Tiefe und Größe auf 10%, wobei 90% Größenvariation mit 10% Größenvariation Skalierung benutzt werden. In der Farben-Rubrik haben Sie freie Hand. Die Standardwerte sind zwar bereits recht brauchbar, jedoch auch etwas stark gesättigt für eine verwitterte Wand. Ich benutze daher drei gleichmäßig über den Ziegelfarbe-Verlauf verteilte Farbreiter, von links nach rechts gelesen mit folgenden HSV-Werten: 1. Reiter bei Position 0% = 10°, 57%, 50%, 2. Reiter bei Position 50% = 16°, 36%, 61% und 3.Reiter bei Position 100% = 19°, 58%, 70%. Durch Alternative Farbe jede x-te Reihe 0 bleibt der zweite Farbverlauf deaktiviert. Die Ziegel Noisegröße stellen wir auf 100% mit 10% Details und einer Detailgröße von 50%.

Sobald du dem Cookie zum Anzeigen von Videos zustimmst, akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube und kannst unsere Videos ansehen.

Den Schmutz aktivieren wir zusätzlich, damit die Wand nicht zu sauber wirkt und lassen diesen nur auf die Ziegel wirken. Bei einer Deckkraft von 70% stellen wir Mischen Ziegel auf 50%. Als Textur laden wir die Geländemaske aus den Effekte-Shadern und benutzen 10% Regen mit 8 Samples zum Verwischen dieser Struktur. Die Geländemaske selbst aktiviert nur die Höhenmaskierung und zwar zwischen den Höhen -200 cm und 175 cm, wobei die minimale Höhe mit 50% und die maximale Höhe mit 100% aufgeweicht wird. Die Noise Höhe beträgt 100 cm und ist auf 75% skaliert. Dieser Kunstgriff ergänzt vor allem an der Basis der Hauswand großflächige Wasserflecken. Kopieren Sie anschließend den Ziegel-Shader aus dem Farbe- in den Relief-Kanal und deaktivieren Sie an dieser Shader-Kopie die Berechnung von Schmutz. In den Farben-Einstellungen des Shaders erhöhen Sie die Details auf 100% und die Detailgröße auf 200%. Reduzieren Sie zudem die Farben im Ziegelfarbe-Verlauf auf Graustufen und spielen Sie etwas mit deren Helligkeiten um den gewünschten Relief-Effekt zu erzielen.

Gleiches gilt für die Farbe der Fugen. Die Stärke des Reliefs habe ich vorerst mit 15% angegeben. Für zusätzliche Helligkeitsvariationen auf der Wand aktivieren Sie den Diffusion-Kanal und laden dort den Farbverlauf-Shader hinein. Die Diffusion soll zusätzlich auch auf Spiegelung wirken. Im Farbverlauf-Shader nutzen wir einen Verlauf, der links und rechts von Weiß begrenzt wird. In der Mitte des Verlaufs platzieren wir einen Reiter mit 80% Helligkeit. Der Typ des Verlaufs wird auf 2D-Box geschaltet und mit 75% Turbulent gemischt. Wir benutzen eine Größe von 300% und die Absolut-Option.

Der nächste genutzte Materialkanal wäre die Spiegelung, der wir eine Helligkeit von 5% spendieren. Durch einen Matteffekt von 5% mit Max Samples 30 wird diese leicht weichgezeichnet. Das Glanzlicht benutzt die üblichen 50% Breite und 20% Höhe, wobei die Illumination-Einstellungen Oren-Nayar mit 100% Rauigkeit und 80% diffuser Stärke verwenden.

Weisen Sie das fertige Material direkt dem vorderen Haus-Würfel zu und stellen Sie die Textur-Projektion auf Quader um. Sie sollten nun bereits im Editor eine zur Szene passende Ziegelstruktur auf der Wand erkennen können. Ansonsten skalieren Sie die Textur-Projektion noch etwas im Textur-Achse bearbeiten-Modus. Die Abbildung 6.65 zeigt abschließend Testrenderings der texturierten Hauswand.

CINEMA-4D - Shader und Texturen: Die Szene texturieren - Das Material der Hauswand

Abbildung 6.65: Das fertige Material der Hauswand

Über den Autor

Dieses Tutorial ist ein Auszug aus dem CINEMA 4D-Kompendium von Arndt von Koenigsmarck. Das komplette CINEMA 4D-Kompendium mit über 850 Seiten Know-how als Download (PDF und ePub) gibt es hier: CINEMA 4D-Kompendium.

Wir empfehlen:
Maxon BodyPaint 3D-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Cinema 4D für Einsteiger – für R16/R17/R18

Cinema 4D für Einsteiger – für R16/R17/R18

Überschreite mit unserem neuen und sagenhaften Standardwerk für Cinema 4D die Grenzen der Wahrnehmung. Das Release 16 ist das beste Update, das Maxon je herausgebracht hat!

  • Neue Funktionen von R16, R17 und R18 im Detail erklärt
  • In über 15,5 Stunden Video-Training Cinema 4D von A bis Z ergründen
  • PLUS 850 PDF-Seiten und Arbeitsmaterialien
  • Maximales Kreativtraining: Nachbau des Covermotivs

Zum Training