Verlorene Objekte finden

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, um Objekte, die man einfach nicht mehr finden kann, im Editor ausfindig zu machen. Man verliert sie oft schneller, als man glaubt; es wäre also sinnvoll zu erfahren, wie man wieder drankommt.

Wir empfehlen:
Projektentwicklung mit CINEMA 4D

Auch zum Thema Navigieren gibt's ein paar Tipps, die vielleicht weiterhelfen. Der Haupttipp, also das, was wahrscheinlich am schnellsten hilft, der ist schnell erklärt.

Stellt euch vor, ihr habt hier diese Geometrie, also diese Insel, …

… habt aber woanders noch eine andere Baustelle, an der ihr arbeitet. Und dann sucht ihr eure Insel wieder. Was macht man? Man zoomt raus, wieder rein, man dreht sich, man findet nichts … muss man auch gar nicht.

Ihr klickt einfach die Insel an, also dieses Landschaftsobjekt,

… dann bekommt ihr diesen kleinen blauen Pfeil. Der zeigt euch erstens, in welcher Richtung die Insel steht, und zweitens, …

… wenn ihr da draufklickt, dann seid ihr auch sofort wieder da.

Das ist also die schnellste Geschichte, die prima funktioniert, und ich bin froh, dass die seit der R13 drin ist.

Könnte ja aber sein, dass ihr mit einer älteren Version arbeitet und das noch nicht habt. Dann habt ihr andere Möglichkeiten, ihr könnt beispielsweise auch sagen: Ansicht>Standard-Ansicht.

Das ist die Standard-Ansicht, die ihr auch bekommt, wenn ihr eine neue, leere Datei öffnet.

Oder es könnte auch sein – ihr arbeitet hier und findet die Standard-Ansicht, aber leider ist das Objekt gar nicht in der Standard-Ansicht zu finden, denn es befindet sich hier – weit außerhalb des Mittelpunkts, ganz weit weg.

So, dass man es überhaupt nicht erkennen kann. Ihr habt auch den blauen Pfeil nicht. Dann gibt es eine weitere Möglichkeit: Ihr klickt das erst mal an, das Objekt, das ihr braucht, geht dann auf Ansicht und hier Auf Geometrie zoomen – dann habt ihr sie auch wieder.

Gehen wir mal noch einen Schritt weiter: Es kann auch sein, dass ihr die Landschaft haben möchtet, dieses Objekt, und auch den Boden. Der ist ja irgendwo auch noch wichtig, zumindest der Mittelpunkt des Boden-Objektes.

Dann habt ihr die Möglichkeit, Auf alles zu zoomen, dann ist alles zu sehen.

Und wenn es nur um die Geometrie geht, also nur darum, die geometrischen Bestandteile eurer Szene zu sehen, unabhängig davon, ob das parametrische Grundobjekte oder schon fertige Polygon-Objekte sind, dann bietet sich noch etwas an. Also stellt euch vor, ihr habt hier noch ein paar Objekte – vielleicht spielt das noch hier eine Rolle (1) und eine Kopie davon packen wir mal noch dahin (2), dann ist die Möglichkeit Auf Geometrie zoomen (3) sicherlich das Sinnvollste.

Denn dann wird sozusagen auf den Schwerpunkt dieser drei geometrischen Objekte gezoomt und ihr habt alle drei im Blick.

So, also: Auf jeden Fall ist hier was dabei, würde ich sagen. Man kann einen dieser Befehle hier auf jeden Fall verwenden. Und solltet ihr mit einer R13 oder einer R14 arbeiten oder mit einer noch höheren, die sicherlich auch mal irgendwann kommen werden, dann könnt ihr ganz einfach den blauen Pfeil anklicken, und ihr seid wieder da, wo ihr hinwollt.

Wir empfehlen:
Maxon BodyPaint 3D-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Cinema 4D für Einsteiger – für R16/R17/R18

Cinema 4D für Einsteiger – für R16/R17/R18

Überschreite mit unserem neuen und sagenhaften Standardwerk für Cinema 4D die Grenzen der Wahrnehmung. Das Release 16 ist das beste Update, das Maxon je herausgebracht hat!

  • Neue Funktionen von R16, R17 und R18 im Detail erklärt
  • In über 15,5 Stunden Video-Training Cinema 4D von A bis Z ergründen
  • PLUS 850 PDF-Seiten und Arbeitsmaterialien
  • Maximales Kreativtraining: Nachbau des Covermotivs

Zum Training